HOME  

 

Veðrabrigði / we are still here
Dokumentarfilm 2016

Regie Ásdís Thoroddsen
Kamera Arnar Þórisson / Piotr Rosolowski / Tomasz Glowacki /
Uwe Teske
MUSIK Hildigunnur Rúnarsdóttir

Produktion Seylan Film Production (Reykjavík)
IN CO-PRODUKTION MIT Yeti Film (Berlin / Köln) / Metro Films (Warschau)
FÖRDERUNG Icelandic Film Centre / MEDIA Development, Europe / Ministry of Industry, Iceland / Medienboard Berlin-Brandenburg / Filmstiftung NRW

FESTIVALS: Nordische Filmtage Lübeck / Trento Film Festival

LÄnge 81 min / 56 min

WELTVERTRIEB SpierFilms Ltd. (London)

homepage: http://wearestillhere.is

 

 

Synopsis
Flateyri, ein kleines Fischerdorf in Islands Nordwesten, steckt in einer schweren Krise. Seine Einwohner haben den Zugang zu ihrer Lebensgrundlage verloren. Obwohl das Dorf nur wenige Seemeilen vor den reichen Fischgründen liegt, denen das Dorf seine Entstehung verdankt, dürfen seine Einwohner den Fisch heute nicht mehr selber fangen und verarbeiten.

Der Film beobachtet über mehrere Jahre die Versuche, die Fischfabrik des Dorfes am Leben zu erhalten. Verschiedene Dorfbewohner leiten uns durch den Film und erzählen über die Veränderungen in ihrem Leben und in ihrem Dorf seit der Finanzkrise.

'We Are Still Here' zeigt anschaulich wie durch die Privatisierung von einem Allgemeingut, die Gesellachft zerstört wird.