HOME  

 

Zeit ohne Eltern
Dokumentarfilm 2005 // VERLEIH

Regie / BUCH Celia Rothmund
Kamera Justyna Feicht, Yoliswa Gärtig
MUSIK Maciej Sledziecki

Produktion Kunsthochschule für Medien Köln
IN CO-PRODUKTION MIT
Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) / 3sat (Mainz)

REDAKTION Udo Bremer
FILMFÖRDERUNG Filmstiftung Nordrhein-Westfalen GmbH (Düsseldorf), Thüringer Staatskanzlei (Thüringen)

AUFFÜHRUNG TV-Erstsendung: 16.07.2006, 3sat; Uraufführung: 29.10.2005, Hof, Internationale Filmtage

FESTIVALS: Hofer Filmtage 2005, Nominiert für Max Ophüls Preis 2006, Sehsüchte Potsdam 2006, Cologne Conference 2006, Festival des Films du Monde, Montréal, Festival des deutschen Films Paris, Festival des deutschen Films Lyon

Länge 70 min
Format DigiBeta - überspielt auf 35mm, 1:1,33
BILD/TON Farbe, Dolby Stereo

PREISE Robert Geisendörfer Preis 2007

 

Synopsis
Der Dokumentarfilm ZEIT OHNE ELTERN entstand als Aufarbeitung der Lebensgeschichten von Jana Birner und Franziska Kriebisch, die in der ehemaligen DDR ab ihrem zehnten Lebensjahr von ihren Eltern getrennt aufwachsen mussten. Nach gescheiterten Fluchtversuchen wurden diese inhaftiert, die Kinder kamen ins Heim oder zu Verwandten. Auch nach der Haftentlassung fanden die Familien nicht mehr zueinander. Erst viele Jahre später sind sie wieder in der Lage, aufeinander zuzugehen und auf Anregung der Töchter über das Erlebte zu sprechen. In Gesprächen und anhand von Erinnerungen wird rekonstruiert, wovon bis zu eine Million Familien in der DDR betroffen waren.